Wie werde ich glücklich? Wie kann ich ein glückliches Leben führen? Benötige ich nicht mehr Geld, um glücklich zu sein? Ich kann nur glücklich sein, wenn ich die Traumfrau/den Traummann an meiner Seite habe! Ich brauche den Traumjob, um glücklich zu sein. Die gute Nachricht ist: Du kannst glücklich werden mit einfachen Übungen! Glücklich werden ist ganz einfach.

Was sagt die Wissenschaft zum glücklich werden?

Die Wissenschaft hat mittlerweile festgestellt, dass glückliche Menschen…

…weniger erkranken und im Allgemeinen gesünder sind,

…schneller wieder gesund werden, falls sie doch mal krank sind,

…länger leben und

…ihr Glück zum Großteil selbst beeinflussen können!

Wenn das keine gute Nachricht ist. Ich kann das nur bestätigen. Ich war vor einigen Jahren in einem Zustand der Depression und Verzweiflung und konnte mir nicht vorstellen dass ich da wieder raus kommen kann. Doch durch wirkungsvolle Methoden und ganz ohne Medikamente habe ich meine Dämonen aus der Vergangenheit aufgelöst. Geholfen haben mir die Meditation und kleine Übungen, die ich in meinen Alltag integriert habe. Es ging zwar nicht von heute auf morgen. Aber ich wusste, dass ich viel selbst beeinflussen kann. Und meine Beharrlichkeit hat sich schließlich bezahlt gemacht. Glücklich werden war für mich immer ein großes Ziel.

Vielleicht bist auch du gerade in so einer Situation. Vielleicht hast du gerade in diesem Moment das Gefühl, dass es keinen Ausweg gibt. Oder du denkst, du hast keine Kraft mehr. Das Leben macht keinen Sinn und du bist ganz alleine auf der Welt.

Wenn das so ist, dann werden dir die folgenden Zeilen ganz besonders helfen. Ich möchte dir hier ein paar Übungen zeigen, die du ganz einfach in deinen Alltag einbauen kannst. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die erste Erkenntnis ist:

Du selber kannst eine Veränderung bewirken. Du selbst bist das Wunder des Lebens. Und das Glück ist für jeden Menschen erreichbar.

Bevor du weiter liest halte kurz inne und denke an eine Situation, in der du wirklich von Herzen gelacht hast. Du kannst glücklich werden, wenn du das auch möchtest.

Bist du bereit? Du kannst gerne vom Bildschirm wegblicken und stell dir diese Situation vor. Höre die Worte, welche vielleicht in dieser Situation gesprochen wurden. Vielleicht waren mehrere Personen anwesend? Oder du warst alleine? Gab es besondere Gerüche? Erinnere dich mit allen Details daran.

Hast du diese Situation? Nein? Dir fällt keine ein? Dann helfe ich dir kurz auf die Sprünge. Dann schau dir doch bitte dieses Video an…

Alles klar!?

Jetzt versuch mal in dich hinein zu fühlen. Hast du gelacht? Haben sich deine Mundwinkel nach oben bewegt, ohne dass du dich dabei anstrengen musstest? Wunderbar!

Versuche es bitte noch einmal. Wende dich kurz ab vom Bildschirm und hole dir die gleiche Vorstellung oder denke an das obige Video. Was war die lustigste Szene?

Du lächelst schon wieder! Großartig!

Du hast soeben Freude empfunden. Und Freude ist der erste Schritt zum Glück! Wie du bemerkt hast, kannst du innerhalb von wenigen Augenblicken deine gesamte Stimmung verändern. Nicht dieses YouTube-Video hat dir Freude bereitet. Nicht dieses Erlebnis, an das du vielleicht gedacht hast. Du selbst hast dir Freude bereitet, indem du deine innere Kamera auf Freude gerichtet hast.

Hier die 3 Fragen zum glücklich werden:

Du kannst diese Übung zum Morgenritual machen. Du wirst merken, dass dein ganzer Tag anders beginnen wird. Statt dir die “glücklich machenden” Inhalte der täglichen Zeitung (Bombenterror, Vergewaltigungen usw.) reinzuziehen, mach diese Glücksübung. Wenn du diese Übung regelmäßig machst, wirst du noch einfacher loslassen können. Ich garantiere dir, dass es dir danach besser geht.

Frage 1: Worüber bin ich in diesem Augenblick meines Lebens glücklich?

Gibt es etwas in deinem Leben, worüber du so richtig glücklich bist? Denke darüber nach. Sind es deine Kinder? Lebst du in einer guten Partnerschaft? Oder freust du dich einfach nur deswegen, weil du gesund bist? Was genau macht dich glücklich? Ein jeder Mensch erlebt Glücksmomente. Gehe in dich und entdecke sie…

Wenn du eine Sache ausgewählt hast, dann gehe bitte gedanklich darauf ein. Stell dir jede Einzelheit vor. Z.B: du hast wunderbare Kinder und spielst mit ihnen. Was bringt dich zum Lächeln? Warum bewirken deine Kinder ein Glücksgefühl in dir. Ist es ihre Leichtigkeit? Ist es ihre Verspieltheit?

Merke dir dieses Gefühl und dieses Bild. Präge es dir gut ein!

Frage 2: Was bereitet mir Freude?

Ist es eine Tätigkeit? Schaust du dir eventuell gerne einen speziellen Film an? Oder, liebst du es in einem Kaffeehaus Espresso zu trinken? Warum genau macht dir das Freude? Wie ist dieses Gefühl? Stell dir so eine Situation vor und versuche diese Freude wieder zu beleben

Frage 3: Wofür bin ich in diesem Augenblick dankbar?

Was genau lässt mich dankbar sein? Bin ich dankbar, dass ich gesund bin? Bin ich dankbar, dass ich einen guten Lebensstandard habe? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Mensch in sich Dankbarkeit finden kann. Ich bin mir sicher, dass auch du viele Dinge in deinem Leben findest, wofür du dankbar bist.

glücklich

Mach diese Übung mindestens einmal am Tag. Kaufe dir ein kleines Büchlein und schreibe dir täglich die Antworten auf. Dieses Büchlein wird dir in dunklen Stunden ein sehr guter Freund sein. Wichtig ist, dass du diese Übung in deinen Alltag integrierst. Natürlich kannst du auch nur eine Frage nehmen und sie für dich in Gedanken beantworten.
Du stehst am Supermarkt bei der Kasse und es geht nichts weiter? Super! Dann frage dich: “Wofür bin ich in diesem Augenblick dankbar?” Vielleicht bist du einfach nur deswegen dankbar, dass du genug Geld hast um einkaufen zu gehen. Der Großteil der Menschheit hat das nicht! So wirst du Schritt für Schritt immer mehr Zufriedenheit und Glück in deinem Leben erreichen können.

Hier noch ein paar Tipps, die deine Stimmung innerhalb kurzer Zeit verändern wird.

Tipp 1: Lächle ganz bewusst. Es gibt keinen Grund dazu? Dann denke doch bitte an das obige Video. Oder an eine lustige Begebenheit aus der Vergangenheit. Dein Gehirn ist ein grenzenloser Speicher. Ich bin mir sicher, dass du viele heitere Dinge darin gespeichert hast.

Tipp 2: Lerne Meditation. Durch Meditation können Gefühlszustände eingeübt werden. Du entwickelst dadurch mehr Achtsamkeit dir selbst gegenüber und Meditation wirkt nachweislich positiv bei Depressionen und bei Burn-out. Außerdem kannst du mit gezielten Meditationsübungen dein Selbstbewusstsein stärken. Hier bekommst du eine kostenlose Anleitung!

Fazit

Du selbst kannst viel dazu beitragen, wenn du glücklich werden möchtest. Nimm dir ein paar Minuten Zeit und versuche die oben angeführten Fragen zu beantworten. Lasse dich voll und ganz auf die Fragen ein. Wichtig dabei ist, dass du mit allen Sinnen versuchst die Antworten zu erfassen.

Diese Übung sollte ein fixer Bestandteil in deinem Alltag werden. So kannst du Schritt für Schritt dein Leben in eine positivere Richtung lenken. Die Veränderung von heute auf morgen ist für die meisten Menschen nur schwer bewältig bar. Meist geht eine spontane Veränderung nur dann, wenn ein großer Schmerz damit verbunden wird. Wenn du es aber schaffst so kleine aber wertvolle Übungen in dein Leben zu integrieren wird es dir von Tag zu Tag besser gehen.

Und wann wirst du mit dieser Übung beginnen?

dankbarkeit

Geheimnisse selbstbewusster Menschen

Trag hier deinen Namen und deine Email ein und hol dir dein Geschenk:

- ein kostenloses Ebook mit den wirkunsvollsten Übungen für mehr Selbstbewusstsein

- ein Ebook um Meditation zu lernen

- eine Audio Datei mit einer geführten Meditation für mehr Ruhe und Entspannung

Danke für deinen Eintrag

Pin It on Pinterest