Du möchtest dein Leben lang gesund sein? Du möchtest Reichtum ohne Ende? Du möchtest glückliche Beziehungen? Dann bist du hier genau richtig gelandet. Das Gesetz der Anziehung macht all deine Wünsche und Träume wahr.

Wer sich mit moderner Spiritualität auseinandersetzt, kommt um das Gesetz der Anziehung nicht herum. Es ist eine Erfindung der Esoterik Szene. Das gibt es in dieser Art nicht wirklich. Es gibt allerdings tatsächlich geheime geistige Gesetzmäßigkeiten, die nur wenigen Gelehrten, Königen, Priestern und Meistern in der Menschheitsgeschichte gelehrt wurden. Auch heute gibt es noch Geheimbünde und Logen, in denen diese gelehrt werden. Obwohl ein jeder Mensch diesen Gesetze unterworfen ist, wissen nur wenige darüber Bescheid, wie es wirklich funktioniert. Du kannst mit diesen Gesetzmäßigkeiten all deine Träume, Wünsche und Ziele erreichen, wenn du weißt, wie sie wirklich funktionieren.

“If you can see it in your brain
if you can feel ist and
if you have faith in it,
then it gonna be happen”
Connor McGregor

Warum das Gesetz der Anziehung nicht funktioniert?

Das Gesetz der Anziehung ist eine Erfindung der esoterischen Literatur. Die Autoren haben einfach einen Begriff gesucht, der sich gut verkaufen lässt. Und so wurde aus dem geistigen Gesetz der Resonanz das Gesetz der Anziehung (Law of attraction). Die ersten, die darüber Bücher schrieben waren Jerry und Esther Hicks. Wenn sich ein Buch mit einem Titel gut verkaufen lässt, dann sind Nachahmer nicht weit. Und so haben Jerry und Esther einen Bestseller mit dem Buch “The Law of Attraction” gelandet. Und viele andere Autoren folgten nach.

Esther und Jerry geben an, dass sie eine Wesenheit mit namens “Abraham” channeln. So weit so gut. Es kann durchaus sein, dass Menschen die Fähigkeit besitzen zu channeln. Ich bin da aber eher vorsichtig. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Tatsache ist, dass mit dem Gesetz der Anziehung das geistige Gesetz der Resonanz gemeint ist.

Negative Gedanken in positive Energie umwandeln.

Das Proficoaching für dich

Zu den Infos 

In der Bibel gibt es das Gleichnis von Arm und Reich. Die Armen werden noch ärmer werden und die Reichen werden noch reicher werden. Was ist denn wirklich damit gemeint? In diesem Artikel werde ich mich an die Sache etwas annähern und dir, so weit es möglich ist, eine kleine Anleitung geben, wie du die geistigen Gesetze kennen lernen und anwenden kannst.

Die geistigen Gesetze

Es gibt viele physische Gesetzmäßigkeiten und es gibt viele metaphysische Gesetzmäßigkeiten. Die Lehre der Physik ist die Lehre des Sichtbaren. Die Lehre der Metaphysik ist die Lehre von dem was hinter dem Physischen steckt. Und damit haben viele Menschen Probleme. Sie glauben nur an das was sie sehen und mit ihren Sinnen erfassen können.

Doch diese Sinne sind trügerisch. Sie bewegen sich nämlich nur in einem gewissen Schwingungsbereich. Alles was darüber hinaus geht, wird von uns Menschen nicht wahrgenommen. So ist es auch mit den metaphysischen Gesetzmäßigkeiten. Nur weil du sie nicht wahrnimmst, heißt das nicht, dass es sie nicht gibt. Sie wirken! Auch wenn du nicht darüber bescheid weißt.

Hier sind die wichtigsten metaphysischen Gesetzmäßigkeiten:

  • Das Gesetz des unendlichen Seins
  • Der Geist schafft Materie
  • Das Gesetz der Ordnung
  • Das Gesetz der Entsprechung (wie oben so auch unten)
  • Das Gesetz der Resonanz

Das Gesetz der Resonanz ist nach der esoterischen Literatur nach das Gesetz der Anziehung.

Wenn du die anderen Gesetze nicht beachtest, wird das Gesetz der Anziehung nicht funktionieren.

Darum sollten die anderen Gesetze auch erwähnt werden:

Das Gesetz des unendlichen Seins

Das unendliche Sein ist ein Begriff aus der Philosophie der Metaphysik. In den Religionen wird das Sein oft als Gott bezeichnet. Das ist zwar nicht ganz falsch, aber auch nicht wirklich korrekt. Der Gottesbegriff in den Religionen wird leider nur zu oft verwendet, um anderen Menschen Angst zu machen und sie dadurch zu unterdrücken.

Das unendliche Sein ist jene Kraft und Energie, die über Gut und Böse steht. Aus ihr heraus entsteht die unendliche Schöpferkraft des Seins und die bedingungslose Liebe. Dieses Sein könnte auch noch als Urlicht bezeichnet werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass du mit dem unendlichen Sein in Resonanz gehen musst, um zu manifestieren. Du musst in einen Seins-Zustand kommen, damit du Erfolg hast.

Einfach ausgedrückt, musst du Liebe sein, wenn du Liebe in deinem Leben haben möchtest. Du musst Reichtum sein, wenn du Reichtum in deinem Leben haben möchtest.

Dieser Seins Zustand ist die Grundvoraussetzung für die Manifestation.

Und hier gebe ich dir den Schlüssel in die Hand, mit dem du das Schloss der Manifestation öffnen kannst:

Du bekommst das, was du bist

Es ist leider nicht einfach in diesen Seins Zustand zu kommen, wenn du im Mangel lebst. Viele Übungen, die in Büchern beschrieben sind, sollen dir helfen diesen inneren Seins Zustand zu erreichen. Es gibt viele Wege dorthin.

Du kannst mit

  • Autosuggestion
  • Hypnose
  • Affirmationen
  • Dankbarkeitsrituale
  • mentale Bilder
  • Visualisierungen
  • uvm.

arbeiten. Wenn du den inneren Seins Zustand nicht hast, dann wird der Erfolg ausbleiben.

Eine sehr gute Übung ist die “Tun-so-als-ob” Übung. Du verwendest mentale Bilder, kannst diese noch mit Autosuggestion oder Affirmationen verstärken und tust so als ob du bereits den gewünschten Zustand erreicht hättest. Am besten funktioniert das in einer Entspannungsübung oder einer Meditation.

Der Geist schafft die Materie

Der Geist schafft die Materie, und nicht umgekehrt.

Die Wissenschaft geht davon aus, dass zuerst die Materie da ist und danach so etwas wie eine Psyche und ein Geist entsteht. Wenn die Materie wieder zerfällt, ist alles wieder weg.

In den geistigen Philosophien geht man allerdings davon aus, dass zuerst etwas Geistiges da ist und danach die Materie entsteht.

Einfach ausgedrückt:

Du kannst nur etwas sein, wenn du vorher da bist.

Du kannst nur ein Arzt sein, wenn du vorher bist. Du musst zuerst sein und dann kannst du werden, was du möchtest Wenn du bist, dann kannst du alles erschaffen, was du in deinem Geiste erfassen kannst.

Dieses Gesetz drückt die Schöpferkraft aus. Das unendliche Sein (siehe erstes Gesetz) hat dich mit Schöpferkraft ausgestattet.

Das Gesetz der Ordnung

Ordnung ist Heil und Unordnung ist Unheil. Aus Ordnung entsteht Heil und aus Unordnung entsteht Unheil.

Für den Menschen ist es wichtig zu verstehen, dass er beginnt Ordnung in seinen Gedanken und Gefühlen zu schaffen.

Ordnung in den Gedanken bedeutet, dass du dir zuerst überlegen solltest, welche Gedanken du haben möchtest. Denn aus den Gedanken entstehen deine Gefühle und deine Gefühle bestimmen deine Handlungen.

Wenn du keine Kontrolle über deine Gedanken hast, dann hast du auch keine Kontrolle über deine Gefühle und du hast keine Kontrolle über deine Handlungen.

Deine Handlungen werden zu deinem Schicksal.

Das Gesetz der Ausgleichs

Dieses Gesetz ist ebenfalls sehr bekannt. Es bedeutet wie oben so auch unten. Oder wie innen so auch außen. Das was du in dir trägst, wirst du in deinem Äußeren auch wieder erleben.

Also achte darauf, was du in dir trägst.

Im Buddhismus und im Hinduismus wird dieses Gesetz auch als Gesetz des Karmas bezeichnet. Diese Religionen lehren auch die Reinkarnation. Bei uns ist das Bekannt als Wiedergeburt der Seele. Leider wird diese Lehre oft Mißverstanden. Die Reinkarnation will uns folgendes Lehren:

Sie lehrt, dass die Seele unsterblich ist und immer wieder geboren werden kann. Und wenn das wahr ist, kann es sein, dass du vielleicht in einem nächsten Leben als Jude geboren wirst. Dann kann es sein, dass du im nächsten Leben als Flüchtlich geboren wirst. Dann kann es sein, dass du im nächsten Leben mit einer schwarzen Hautfarbe geboren wirst. Und darin besteht die große Lehre der Reinkarnation. Wenn dir bewusst wird, dass du im nächsten Leben ein Flüchtling sein könntest, dann wirst du in diesem Leben ganz anders über diese Menschen denken.

Wenn du also schon einmal gelebt hast, dann hast du in einem früheren Leben gewisse Dinge gemacht. Gute und weniger Gute. Die guten Taten sind sozusagen deine Pluspunkte in diesem Leben und die weniger guten Taten sind die Minuspunkte. Tja und die Minuspunkte könnten im Hier und Jetzt eine Blockade darstellen. Doch wie lösen wir diese Blockade. Das ist wieder eine andere Geschichte 😉

Du merkst also, dass diese Gesetze ineinandergreifen. Sie können nicht unabhängig voneinander existieren. Wenn du dich also nur auf das Gesetz der Anziehung konzentrierst, dann kann es sein, dass es nicht ganz funktioniert.

Das Gesetz der Anziehung

Mit dem Gesetz der Anziehung kannst du wunderbar an dir selbst gearbeitet. Du kannst damit deinen Seelenzustand ermitteln und ändern.

Eine wesentliche Rolle spielen dabei die Affirmationen, Glaubenssätze und Suggestionen. Glaubenssätze entstehen durch Affirmationen und Suggestionen, die du innerlich bejahst und annimmst. Ganz egal wo diese herkommen. Die meisten Glaubenssätze machst du dir nicht wirklich selber. Sondern sie stammen von deiner Umwelt. Sie stammen von deinen Eltern, von deinen Lehrern und deinen Vorbildern.

Die Bedeutung der eigenen Worte und Gedanken verstehen

Worte sind überall. Worte sind ausgedrückte Gedanken. Wir sprechen sie, lesen sie, schreiben sie und denken sie. Es geht im ganzen Leben darum, präzise Worte zu finden. Worte für das, was du denkst und fühlst.

Worte können zerstören und Worte können heilen. Wenn ein Arzt zu seinem Patienten sagt:

„Es gibt keine Hoffnung mehr“

Dann kommt es darauf an, wie stark der Mensch ist. Für die meisten Menschen bricht bei dieser Botschaft die Welt zusammen.

Ganz anders hört es sich an, wenn der Arzt spricht:

„Die Lage ist ernst, aber wir werden alles unternehmen, damit sie wieder völlig gesund werden“

Versuche mal diese Worte nachzufühlen. Und du bemerkst, dass vielleicht die gleiche Botschaft rüberkommt. Aber einem völlig anderen Inhalt.

Worte erzeugen in dir eine Energie. Wenn du Worte, die von außen kommen einfach übernimmst, dann bist du irgendwann nicht mehr Herr über dein Gefühlsleben. Du solltest dir angewöhnen immer zu prüfen, welche Worte und welche Gedanken du in deinem Inneren haben möchtest.

Ich habe vor einiger Zeit die Entscheidung getroffen keine Medien mehr zu konsumieren. Ich lese keine Zeitungen und sehe keine Nachrichten mehr. Ich habe gemerkt, dass mir diese Botschaften nicht gut tun.

Wenn du die Zeitung aufschlägst, dann strömt wahres Chaos auf dich ein. Du liest auf einer Seite von Morden, Kriegen und Elend und im gleichen Augenblick siehst du auf der gleichen Seite einen Artikel über den Faschingsumzug in deiner statt. Ist das nicht skurril?

Wie soll sich da dein Geist und deine Seele auskennen. Was jetzt: Fasching oder Tot?Ges
Du siehst also, du kannst diese Einflüsse nicht wirklich kontrollieren. Und der Großteil dieser Botschaften sind negativ. Sie bringen dich nicht weiter.

Was hilft es dir in deinem persönlichen Leben, wenn du weißt, dass im Irak ein Kind getötet wurde? Wirst du dadurch glücklicher, erfüllter und erleuchteter? Eher nicht. Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich möchte dir nicht deine geliebte Zeitung wegnehmen. Ich möchte einfach nur bewusst machen, dass du durch den Medienkonsum nicht glücklicher und erfüllter wirst.

Der Schlüssel damit das Gesetz der Anziehung auch wirkt

Es gibt einen Schlüssel, damit das Gesetz der Anziehung auch wirkt. Es reicht nicht, dir die Verwirklichung eines Wunsches nur vorzustellen. Es reicht auch nicht mit Autosuggestionen zu arbeiten und Entspannungstraining zu machen. Es braucht wesentlich mehr.

Wie bereits im Gesetz des Seins angesprochen, musst du in einen inneren Seins Zustand gelangen. Sobald du einen Wunsch hast, kannst du dir sicher sein, dass du in einem Mangel lebst. Möchtest du z.B. mehr Reichtum, dann lebst du wahrscheinlich in Armut. Oder du bist einfach mit deiner finanziellen Situation nicht zufrieden. Möchtest du eine Partnerin oder einen Partner, dann bist du wahrscheinlich einsam.

Ein Wunsch entsteht immer aus einem Mangel heraus

Und genau das ist das Dilemma. Du möchtest genau das haben, was du nicht hast. Wenn du genug davon hättest, dann bräuchtest du es ja nicht. Das Leben ist echt fies.

Der Schlüssel liegt darin, dass du innerlich zu einem gewissen Seinszustand kommst. Und hier kommt das Mentaltraining ins Spiel. Du erschafftst dir mentale Bilder und erzeugst damit einen gewissen Gefühlszustand. Es gibt allerdings einiges zu den mentalen Bildern zu beachten. Sollst dein Gehirn davon überzeugen, dass das was du dir vorstellst berits wahr ist. Und es gibt dafür ganz klare Strategien. Eine davon ist die “Macht der Fragen”.

Die Macht der Fragen

Werde dir zuerst im Klaren, was du bearbeiten möchtest. Nimm dir einen Zettel und einen Stift zur Hand und notiere dir das Thema. Je klarer dein Ziel ist, desto eher wirst du erfolgreich sein. Für dein Ziel solltest du einen klaren Satz formulieren:

Ich möchte in finanzieller Freiheit leben.

Werde dir aber auch im Klaren, welches Bedürfnis dahinter steckt. Wenn du den Wunsch nach finanzieller Freiheit hast, geht es sicher nich tum die blauen und grünen Papierscheine. Damit kannst du in Wahrheit gar nichts machen, außer vielleicht zum Feuermachen verwenden. Es geht dir viel eher um Freiheit und Sicherheit. Also ist das Bedürfnis, das eigentlich befriedigt werden sollte, das Bedürfnis nach Sicherheit und Freiheit.

Wir tun so als ob

Wie bereits weiter oben erwähnt, gibt es die “tun-so-als-ob” Übung. Diese Übung kann wahre Wunder wirken. Dein Gehirn kann zwischen Realität und Vorstellung nicht unterscheiden. Die Wissenschaft weiß mtittlerweile, dass der Mensch nicht wirklich mit seinen Augen sieht. Die Augen dienen nur zur Reizaufnahme und Weiterleitung. Die visuellen Reize (Formen, Licht und Farben) werden über die Sehnerven ins Sehzentrum des Gehirns transportiert und dort von den Sehzellen wieder zusammengebaut und ausgewertet. Das richtige Sehen passiert also im Gehirn.

Die gleichen Sehzellen bauen dir das Bild, dass du dir in deiner Vorstellung gebaut hast. Genauso ist das auch mit den anderen Sinnesorganen. Die Organe selbst, z.B. Ohren, dienen nur zur Reizübermittlung. Und diese Tatsache können wir nutzen, um eine innere Realität entstehen zu lassen.

Das Gesetz der Anziehung – eine kleine Anleitung

Bringe dich in einen entspannten Zustand. Wenn du so richtig entspannt bist, dann stelle dir zuerst deinen Wunsch vor. Versuche ein Bild vor deinem inneren Auge entstehen zu lassen. In der Fachsprache wird das Visualisieren genannt. ein jeder Mensch kann visualisieren. Denke doch nu ran deinen letzten Urlaub am Meer zurück. Kannst du dich noch daran erinnern, wie die Wellen des Wasser auf den Strand getroffen sind? Siehst du, du kannst visualisieren!

Erinnere dich: Dein Gehirn kann nicht unterscheiden, ob es sich um eine Vorstellung oder um Wirklichkeit handelt. Lasse deine Vorstellung in deinem Gehirn Realität werden. Und jetzt verstärke dieses innere Bildu mit folgenden Fragen:

Wie fühle ich mich, wenn mein Wunsch in Erfüllung gegangen ist?

  • Wenn du dir z.B. finanzielle Freiheit wünschst: welches Gefühl hast du, wenn du weißt, dass genug Geld auf deinem Konto ist.
  • Wenn du dir einen Partner/eine Partnerin wünschst: Wie fühlt sich ihre/seine Hand an? Versuche zu spüren, wie du die Hand in deiner Hand hälst.
  • Wenn du dir Gesundheit wünschst: Wie fühlt es sich an, so ganz ohne Schmerzen? Wie verändert sich dadurch meine Körperhaltung

Versuche dein mentales Bild mit Gefühlsfragen aufzuladen. Versuche die Verwirklichung mit deinem Körper zu spüren. Wie ändert sich deine Körperhaltung, wenn du fühlst, dass dein Wunsch bereits Realität ist? Ist die Wirbelsäule aufrechter? Atmest du freier?

Passe deine Körperhaltung dem inneren Bild an!!!

Was hörst du wenn dein Wunsch in Erfüllung gegangen ist?

  • Wenn du dir finanzielle Freiheit wünschst: gibt es da Menschen, die dich loben? Welche Worte würden sie zu dir sagen? Wie hört sich das an?
  • Wenn du dir einen Partner/eine Partnerin wünschst: Was würde er/sie zu dir sagen? Worte der Zärltichkeit und der Liebe?
  • Wenn du dir Gesundheit wünschst: Was würde dein Arzt zu dir sagen? Wäre er verblüfft, dass du plötzlich gesund bist?

Gehe mit deinem ganzen Empfinden und all deinen Sinnen in die verwirklichte Situation!

Ach ja, und diese Übung solltest du mindestens 21 Tage lang machen. Die 21 Tage braucht dein Gehirn, um neue Nervenbahnen aufzubauen. Freue dich auf das Ergebnis. Es wird dich umhauen 😉

Der Resonanzparameter

Versuche doch mal bitte folgende Übung:

Du schließt deine Augen und machst die vorher beschriebene Übung im Schnelldurchlauf. Es muss innerhalb von wenigen Augenblicken dein Bild vor dem geistigen Auge abrufbar sein. Du sollst die gleichen akkustischen Eindrücke und die gleichen wunderbaren Gefühle der Verwirklichung innerhalb weniger Sekunden abrufen können.

Konzentriere dich. Fühle nach. Erzeuge deine inneren mentalen Bilder, gehe ganz in diese Bilder und warte einen Augenblick. Danach öffnest du wieder die Augen und beurteilst die Stärke deiner Visualisierung auf einer Skala von 1 bis 10. Wobei 1 ganz schwach und 10 ganz stark ist.

Wenn dein Wert höher als 7 ist, dann hast du das mentale Bild kraftvoll in deinem Unterbewusstsein manifestiert und es dauert nicht lange, bis der Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Fazit

Mit dem Gesetz der Anziehung ist das geistige Gesetz der Resonanz gemien. Es gibt allerdings noch einige andere geistige Gesetzmäßigkeiten, die ebenfalls sehr wichtig sind. Nur wenn du lernst alle Gesetze im Einklang anzuwenden, wirst du den Erfolg haben, den du dir wünschst. Die Gesetze wirken unabhängig davon, ob du darüber bescheid weißt, oder nicht. Sie sind für alle Lebewesen gültig. Es gab in der Geschichte der Menschheit immer wieder besondere Menschen, die über diese Gesetzsmäßigkeiten gewusst haben. Sie haben es auch verstanden sie richtig anzuwenden.

Das Gesetz der Gesonanz ist das bekannteste der geistigen Gesetze. Es gibt einen Weg, mit diesem Gesetz konstruktiv zu arbeiten. MIt der “tun-so-als-ob” Übung hast du eine wunderbare Möglichkeit, dein eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen. Die Übung ist ganz einfach. Du musst sie nur üben und anwenden. Wenn du ein Thema hast und die oben besprochenen Schritte einhälst, dann kannst du innerhalb kürzester Zeit dein Leben in eine positive Richtung verändern. Du kannst damit noch mehr Selbstsicherheit, innere Stärke, Glück, Reichtum und Gesundheit erreichen.

Und? Was wird dein erstes Thema sein? Schreibe mir von deinen Erfahrungen!!!

Für deine Motivation zu diesem Thema möchte cih dir noch ein besonderes Video von Connor McGregor empfehlen. Er ist der amtierende Weltmeister in MMA (das ist so ähnlich wie Kickboxen):


Das könnte dich auch interessieren

Endlich abnehmen mit einer besonderen Macht, die in dir steckt

Wie du mit dem 4-Schritte-Mentaltraining verblüffende Ergebnisse erzielst

Erwecke den Tiger in dir – 21 Tage Training in mentale Bilder Technik

dankbarkeit

Geheimnisse selbstbewusster Menschen

- die 30 besten Übungen für mehr Lebensfreude

- ein Meditationsbuch (inkl. 3 Meditationen)

- eine geführte Meditation für mehr Selbstvertrauen und Entspannung (Audio-Datei)

 

Danke für deinen Eintrag

Pin It on Pinterest